Eigenentwicklungen

KURBELWELLENDYNAMIK UND -FESTIGKEIT

Ziel dieser Eigenentwicklung war der Know-How-Aufbau zur richtigen Implementierung von flexiblen Strukturen aus der FE-Rechnung in die MK-Rechnung. Dabei ist vor allem die Rücktransformation der dynamischen Größen vom MK-System in das FE-System zur Berechnung der dynamischen Spannungen wesentlich. Zur tiefergehenden Beurteilung der so erhaltenen Spannungen wurde das Schnittebenenverfahren für ein effizientes Post-Processing programmiert.

 

SCHWEISSNAHTBEURTEILUNG

Bei geschweißten, statisch oder dynamisch beanspruchten Strukturen sind theoretische Festigkeitsnachweise nach unterschiedlichen Normen und Regelwerken zu erbringen. Ziel dieser Eigenentwicklung war ein Schweißnahtbewertungsprogramm, das die Sicherheiten im Bauteil für Schweißnahttyp, Schweißnahtgüte und Beanspruchungsrichtung ermittelt.

REIBLEISTUNGSBERECHNUNG AM KURBELTRIEB

Prisma Engineering hat eine zuverlässige Methode zur Reibleistungsberechnung mittels Finiten Elementen erarbeitet. Damit ist eine tiefer gehende Berechnung einschließlich der Strukturelastizitäten möglich, welche in den zurzeit üblichen Programmen nicht berücksichtigt wird.

Die Messergebnisse beim Kunden (siehe nebenstehendes Bild) bestätigen unsere neue Vorgehensweise.